Die „gestaltete Gemeinschaft“, in welcher Kinder und Jugendliche auf einem Internat aufwachsen, macht den Unterschied zu einer herkömmlichen Halbtagsschule besonders deutlich. Wenn die zentrale Leitidee in der Pädagogik unserer Tage die „Förderung“ junger Menschen ist, dann steht dahinter ein Bildungsbegriff, der über die reine akademische Schulausbildung hinausgeht. Zur Bildung gehört auch, sich in einer Gemeinschaft zu behaupten, sich mit Gleichaltrigen auseinanderzusetzen und in einer Gruppe Verantwortung übernehmen zu können. Sport treiben, Theaterspielen, Musizieren, gemeinsame Unternehmungen zu planen – all das sind Formen, die speziell in unserer Internatsschule gefördert werden. In der Gemeinschaft unserer Schüler und ihrer Internatspädagogen erhält der Begriff „Erziehung“ so eine ganz besondere Bedeutung, da hier eine Formung für das zukünftige Leben stattfindet.

Wenn den Schülern durch den Unterricht und die täglichen Fachsilentien viel abverlangt wird, dann ist es um so wichtiger, dass die „Freizeit“ Spaß macht und diese darüber hinaus auch zur körperlich-geistigen „Fitness“ beiträgt, denn schließlich möchten wir, dass sich unsere Schüler „auf Kalkuhl“ rundum wohlfühlen.

Unsere Freizeitkonzeption basiert auf zwei Ebenen

Die Internatspädagogen der einzelnen Gruppen planen mit ihren Schülern die täglichen Aktivitäten. Im Bereich der Unter- und Mittelstufe sind diese dann verpflichtend. Inhalte können dabei z.B. sein: Ballspiele, Schwimmen, Fahrt zur Kletterwand, Jugendtheater, Kino, Museumsangebote, Bundeskunsthalle etc.

Ein sehr großes AG und Kursangebot kann alternativ zu den geplanten Gruppenfreizeiten genutzt werden. Der „Logoverein“ unserer Schule gibt halbjährlich ein Programmheft heraus, in dem ca. 30 Kurse/AGs aufgeführt werden:

Badminton, Basketball, American Football, Handball, Fitness-AG, Mädchenfußball, Yoga, Aikido, Aerobic, Theater, Schach, Zirkus, Foto AG, Italienisch, Französisch DELF, Englisch Cambridge Test, Pinsel&Co, Schreibrausch  etc.

beach2                    IMG_8474

Einen besonderen Stellenwert in der Geschichte unserer Schule nehmen die beiden Wassersportvereine ein.

  • Der Schüler-Ruderverein (SRV) gegründet in den 20er Jahren des  letzten Jahrhunderts
  • Die Segel- und Surfgemeinschaft (SSG-EKG) Mitglied im DSV, die sich dem sportlichen Katamaransegel mit eigenen Booten auf dem Laacher See und in Holland verschrieben hat.

gallery008                 kalkuhl24

Seit über 30 Jahren dient die mit unserer Schule verbundene Alpenwaldhütte im Kleinwalsertal Klassen und Gruppen als Zentrum des Skisports.